Fendawood Fogarty "Foggy"   Tyrrellison Irish Star "Pippa"

 

 

Welpe

1. Wo 2. Wo 3. Wo 4. Wo 5. Wo 6. W0 7.Wo 8. Wo

Rüde gelb

 

716g 1250g 1940g          

Nettlebrae Daegan

Rüde schwarz

737g 1240g 1910g          

Nettlebrae Dasher ​​

Rüde gelb

702g 1530g 1930g          

Nettlebrae Delta

Hündin gelb

788g 1340g 1860g          

Rüde gelb

 

876g 1530g 2030g          

Nettlebrae Daisy

Hündin schwarz

530g 1140g 1610g          

 

 

Woche 3:

 

 

Woche 2:

Die Woche 2 begann leider dramatisch, und es ist mir sehr schwer gefallen, hier die richtigen Worte zu finden:

Am 8. Tag mussten wir unsere kleine, gelbe Hündin mit der roten Markierung für immer gehen lassen. Es kam völlig überraschend.

Am Nachmittag des 17.3. hatte ich sie alle noch beim Säugen beobachtet, und Frl. Rot sogar noch an die Zitze gelegt.

20 min später lag sie reglos in der Wurfkiste. Noch warm und mit rosa Schleimhäuten habe ich mit der Wiederbelebung begonnen, beatmet und den kleinen Brustkorb massiert - vergebens. Ich konnte sie nicht mehr zurück holen.

Mit den Welpen ist alles in Ordnung, wie ist das möglich?

Ich habe sämtliche Szenarien und Gründe ausgeschlossen. Unser Tierarzt sagte, dass es bei Hunden sehr wohl auch möglich ist, dass so kleine Welpen im Schlaf einfach aufhören zu atmen. Ähnlich dem plötzlichen Kindstod beim Menschen.

Du fehlst. Machs gut, kleiner Sonnenschein!

Welpe

8. Tag 9. Tag 10. Tag 11. Tag 12. Tag 13. Tag 2 Wo

Rüde gelb

 

760g 860g 930g 1000g 1110g 1150g 1250g

Rüde schwarz

 

806g 900g 950g 950g 1050g 1140g 1240g

Rüde gelb ​​

 

806g 910g 1010g 1020g 1140g 1250g 1240g

Hündin gelb

9.3. - 17.3.

           

Hündin gelb

 

852g 950g 970g 1030g 1090g 1180g 1340g

Rüde gelb

 

925g 1090g 1200g 1250g 1330g 1380g 1530g

Hündin schwarz

 

662g 750g 800g 950g 950g 1030g 1140g

Dass wir nun über die Maßen vorsichtig sind und die Welpen nun wirklich nicht mehr aus den Augen lassen, liegt auf der Hand.

Sehr viele schöne Beobachtungen konnten wir in dieser Woche machen: So haben bereits am 12. Tag die ersten zwei Welpen ihre Äuglein geöffnet und uns gleich am Morgen mit einem besonders süßen Blick begrüßt.

Auch sonst wachsen und gedeihen sie prächtig! Alle haben die 1kg Marke überschritten.

Wir sind gespannt auf die kommenden Wochen! Jetzt kann's ja los gehen, mit dem Entdecken...

 

 

Woche 1:

Welpe

9. 3. 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 1 Wo

Rüde gelb

 

327g 343g 382g 420g 488g 553g 638g 716g

Rüde schwarz

 

345g 397g 440g 498g 560g 616g 680g 747g

Rüde gelb ​​

 

342g 387g 432g 464g 530g 590g 644g 702g

Hündin gelb

 

341g 419g 444g 502g 606g 670g 722g 800g

Hündin gelb

 

395g 421g 452g 494g 551g 665g 710g 788g

Rüde gelb

 

407g 486g 537g 595g 692g 734g 813g 876g

Hündin schwarz

 

277g 294g 328g 380g 419g 477g 531g 590g

 

Pippa ist eine super Mama! Sie ist überfürsorglich und kümmert sich sehr liebevoll um ihren Nachwuchs. Die Welpen werden unentwegt von ihr geputzt und somit die Wurfkiste penibel sauber gehalten.

Wir können Pippa gerade am besten unterstützen, indem wir uns gut um sie kümmern und gut darauf achten, dass sie ordentlich frisst und auch genug trinkt und sich auch mal Pausen gönnt.

Die Welpen sind schon jetzt sehr agil und super schnell unterwegs Richtung Zitzen, trinken sehr eifrig und bewegen sich auch sonst in einem recht großen Radius innerhalb der Wurfkiste.

 

 

Geburt: am 9. 3. per Kaiserschnitt

 

Ganz wie aus dem Lehrbuch fiel bei Pippa die Temperatur am Vormittag des 61. Trächtigkeitstages, also am Samsatag den 7.3.

Ihr Appetit hatte sich schon einige Tage zuvor fast ganz eingestellt und das Röntgenbild zeigte, dass nicht wenige Welpen unterwegs waren. Gegen Abend stellte sich dann ein leichtes Hecheln ein und Pippa verschwand schon ab und an in der Wurfkiste um zu graben.

Dafür haben wir schon zehn Tage zuvor die Wurfkiste mit jeder Menge Decken und Polster gefüllt, was immer sehr gut angenommen wird.

Es ging nun wirklich nur sehr langsam und schleppend voran: in der Nacht auf Sonntag (8.3.) waren es Abstände von ca. 45 min, zwischen Graben in der Wurfkiste mit stärkerem Hecheln. Was soll ich sagen, die Nacht war kurz und doch so lang.

Am Sonntag ging es im Großen und Ganzen genauso weiter. Immer wieder sind wir noch raus zum Beine vertreten. Alles half nichts und der Tag verging ohne wesentliche Fortschritte. Immer wieder starkes Hecheln und Graben.

Gegen 19 Uhr am Sonntag kam langsam etwas mehr Tempo ins Geschehen, das Hecheln und die Wehen wurden nun heftiger und die Abstände wurden kürzer. Man konnte ihr die Schmerzen und die Strapazen ansehen, wir litten mit ihr.

Wenige Minuten nach Mittermacht, am 9.3., ist erstmals Fruchtwasser abgegangen. Wieder nur starke Wehen, ohne jeglichen Fortschritt. Nach über einer Stunde ohne Presswehen, entschieden wir uns, unseren Tierarzt anzurufen.

Wir fuhren in die Ordination in Lanzenkirchen, wo sie untersucht und geschallt wurde. Man konnte sehen, wie die Herzen der Welpen schon verlangsamt schlugen. Die Entscheidung für einen Kaiserschnitt lag auf der Hand.

Gegen 2:30 Uhr am 9.3. hörten wir dann den ersten Welpen fiepen.

Der erste gelbe Rüde (blau) war und ist ein echt großer Brocken und hat in Steißlage liegend den Weg nach draußen blockiert.

Ende gut alles gut! Es sind sieben lebhafte und schöne Welpen die nun erstmal die Wurfkiste unsicher machen:

1 schwarzer Rüde, 3 gelbe Rüden, 1 schwarze Hündin, 2 gelbe Hündinnen;

 

 

SOCIAL MEDIA

Suche